Was kostet ein Hund im Monat?

Übersicht: Wieviel kostet ein Hund im Monat?

Kostenstelle  Kosten
Anschaffung 500-2000€ 
Erstausstattung 200-300€
GESAMT (einmalig) 700-2300€
Hundefutter 50-100€
Gesundheitskosten 10-15€
Hundeversicherung 10-150€
Hundesteuer 10-75€
Pflege 5-15€
Gesamt (monatlich) 85-355€
Hundeschule 100-400€
Kastration 150-300€
Schäden  ?

 

1. Anschaffungskosten

Die Anschaffungskosten eines Hundes können stark nach Rasse und Züchter variieren. Durchschnittlich 1000€ sollte einkalkuliert werden. Die Kosten bei einem Tierheim sind deutlich günstiger und bei maximal 400€.

2. Erstausstattung

Zur Erstausstattung zält:

  • Hundeleine und Hundegeschirr
  • Futter- und Trinknapf
  • Hundespielzeug
  • Hundebett
  • kleine Hausapotheke

Die Kosten hierfür belaufen sich 200€ bis 300€.

3. Hundefutter

Auch die Kosten für Hundefutter können sich stark unterscheiden. Je nach Qualität und Größe des Hundes muss mehr oder weniger Geld einkalkuliert werden. Für Futter in guter Qualität und einen mittelgroßen Hund sollten monatlich 50€ bis 100€ berechnet werden.

4. Gesundheitskosten

Zu den Gesundheitskosten zählen regelmäßige Tierarztbesuche und sonstige Vorsorgemaßnahmen. Monatlich sollten hierfür 10€ bis 15€ einkalkuliert sein.

5. Hundeversicherung

Was kostet ein Hund im Monat an Hundeversicherung? Je nach rasse unterscheiden sich die Tarife hier deutlich. Beginnend bei 10€ im Monat bis 150€ im Monat ist alles möglich.

6. Hundesteuer

Auch die Hundesteuer variiert stark zwischen 10€ bis 75€ im Monat.

7. Pflege

Regelmäßige Pflege ihres Hundes ist immens wichtig und auch hierfür fällt monatlich ein gewisser Betrag an. Monatliche Kosten von 5 bis 15€ sollten aber reichen. Anti-Zeckenmittel oder Shampoo zählt hier zu den benötigten Produkten.

8. Mögliche weitere Kosten

Weitere Kosten, die anfallen können sind mögliche Kosten für Kastration, Hundeschule oder Operationen. Auch sind gelegentliche Schäden in der Wohnung nicht auszuschließen.

 

Fazit: Was kostet ein Hund im Monat?

Manche Kosten können sehr genau bestimmt werden, wie die Anschaffungskosten oder laufende Kosten an Pflege. Andere Kostenpunkte, wie die Hundesteuer, das Hundefutter und Hundeversicherungen können aber stark variieren. Machen Sie sich davor schlau, wie hoch die genannten Punkte ausfallen, dann sind Sie auf der sicheren Seite. Abschließend gilt zu sagen: Die Kosten eines Hundes sind es wert. Das Maß an unbeschreiblicher Liebe, das ein Hund entgegen bringt, macht alle Kosten und Mühen weg.

Hinterlasse einen Kommentar

Alle Kommentare werden vor ihrer Veröffentlichung geprüft